Computer

Computer Mannheim | Wir beraten Sie in Sachen Hardware & Software

Von den Anfängen des Computerzeitalters bis in die Gegenwart

Computer Mannheim | Wir beraten Sie im Bereich Hardware und Software

Hardware, Software – Hier bekommen Sie geholfen.

Als Konrad Zuse am 12. Mai 1941 seine Rechenmaschine Zuse Z3 vorstellte, konnte man nicht wissen, was für eine bahnbrechende Erfindung mit dem Z3 wirklich getätigt worden ist. Er selbst konnte es damals selbst kaum erahnen, dass sein vollautomatischer Rechner als erster Computer der Welt angesehen wird. Damit hat er den Grundstein gelegt zu einer technologischen Revolution, die unsere Welt und die Menschheit von Grund auf änderte. Seitdem haben wir jeden Tag mit Dingen zu tun, die auf der Erfindung Zuses aufbauen. Bestes Beispiel: Smartphones, die heute ja wirklich mehr als Computer denn als Telefon anzusehen sind.

Computer erleichtern unser alltägliches Leben und sind jeden Tag von Millionen von Menschen in Deutschland in Gebrauch. Damit auch Sie ihren passenden Computer zu den von ihnen gewünschten Konditionen erhalten, beraten wir Sie eingehend vor ihrem Hard-/Softwarekauf. Wir gehen auf Ihre Bedürfnisse ein und erörtern mit Ihnen zusammen, was Sie am Ende wirklich benötigen. Mit hohem Einsatz machen wir uns für Sie auf die Suche nach dem passenden Modell des Rechners bzw. der benötigten Software, damit Sie am Ende zufrieden und problemlos Ihrer Arbeit nachgehen können. Größte Zufriedenheit des Kunden ist unser Ziel!

Gerne übernehmen wir diese Aufgabe auch für Unternehmen, beraten Sie dann noch über die Vernetzung der Hardware/Software und was Sie sonst noch alles in Ihrer Firma benötigen, um einen einwandfreien Arbeitsablauf gewährleisten zu können. Besonders das Thema Zusammenarbeit und Sicherung wird bei uns groß geschrieben, soll unnötige Datenkopiererei  per USB-Stick oder anderweitige Datenträger vollkommen ausgeschlossen werden. Wir klären Sie über Ihre Möglichkeiten beim Sichern von Daten genauso auf, wie das einspielen von alten Daten. Wenn sie neu auf-, oder ihr bestehendes Netzwerk umrüsten möchten, wenden Sie sich vertrauensvoll an PC-SystemWorks aus Mannheim und Markus Large. Hier geben wir Ihnen eine kleine Leistungsübersicht dessen, was wir alles leisten. Computer – Die wohl größte Revolution der Menschheit

  • Beratung
  • Konzepterstellung
  • Umsetzung
  • Bereitstellung

Wenn Sie Probleme mit ihren Computern haben, nicht mehr drucken können, Ihr Netzwerk nicht einwandfrei läuft oder eine Software nicht mehr funktioniert wie sie sollte, rufen Sie uns gleich an. Wir helfen Ihnen auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten in Sachen Soft- und Hardware, damit ihr Unternehmen so schnell es geht wieder zum Laufen kommt.

Notruf

Tel.: +49 621 736 281 86
Mob.: +49 157 354 456 84

Diese Hardware findet man in einem aktuellen Computer

Ein Computergehäuse integriert alle Bestandteile eines Computers in sich, um alle Bauteile vor Schmutz, Wasser, Elektrizität oder Druck zu schützen und sie gleichzeitig ausreichend zu kühlen.

Die Hauptplatine (englisch Mainboard, auch Motherboard) ist die zentrale Platine eines Computers. Auf ihr sind die einzelnen Bauteile wie Hauptprozessor (CPU), Speicher, der BIOS-Chip mit der integrierten Firmware, Schnittstellen-Bausteine und Steckplätze für Erweiterungskarten montiert; die dafür notwendigen Leiterbahnen sind auf mehrere Lagen (Layer) aufgeteilt.

Ein Prozessor ist eine Maschine oder eine elektronische Schaltung, die gemäß übergebenen Befehlen andere Maschinen oder elektrische Schaltungen steuert und dabei einen Prozess oder Algorithmus vorantreibt, was meist Datenverarbeitung beinhaltet. Der weitere Artikel beschreibt ausschließlich diese Bedeutung. Am populärsten sind Prozessoren als zentrale Recheneinheiten von Computern, in denen sie Befehle (Software) ausführen; am verbreitetsten sind sie als Mikrocontroller in eingebetteten Systemen (Waschmaschine, Ticketautomat, DVD-Spieler etc.).

Random-Access Memory (das; englisch random[-]access memory, zu Deutsch: „Speicher mit wahlfreiem/direktem Zugriff“ = Direktzugriffsspeicher), abgekürzt RAM, ist ein Datenspeicher, der besonders bei Computern als Arbeitsspeicher Verwendung findet, meist in Form von Speichermodulen. Die gängigsten Formen gehören zu den Halbleiterspeichern. RAM wird als integrierter Schaltkreis hauptsächlich in Silizium-Technologie realisiert und in allen Arten von elektronischen Geräten eingesetzt.

Eine Grafikkarte steuert in einem Computer die Grafikausgabe. Bei Ausführung eines Programms berechnet der Prozessor die Daten, leitet diese an die Grafikkarte weiter und die Grafikkarte wandelt die Daten so um, dass der Monitor oder Beamer alles als Bild wiedergeben kann. Grafikkarten werden entweder als PC-Erweiterungskarten (über die Bussysteme PCI, AGP oder PCI Express, früher auch ISA oder VLB) mit der Hauptplatine verbunden oder sind im Chipsatz auf der Hauptplatine enthalten. Mittlerweile ist die Integration so weit vorangeschritten, dass bereits in Hauptprozessoren Bestandteile für die Grafikausgabe vorhanden sind (bei Intel seit Core iX-Generation, bei AMD im Fusion-Programm). Die wichtigsten Komponenten moderner Grafikkarten sind: GPU, Video-RAM, RAMDAC sowie die Anschlüsse für externe Geräte (z. B. für den Monitor).

Ein Festplattenlaufwerk (englisch hard disk drive, Abkürzung HDD), oft auch als Festplatte oder Hard Disk (abgekürzt HD) bezeichnet, ist ein magnetisches Speichermedium der Computertechnik, bei welchem Daten auf die Oberfläche rotierender Scheiben geschrieben werden. Zum Schreiben wird die hartmagnetische Beschichtung der Plattenoberfläche entsprechend der aufzuzeichnenden Information berührungslos magnetisiert. Durch die Remanenz (verbleibende Magnetisierung) erfolgt das Speichern der Information. Das Lesen der Information erfolgt durch berührungsloses Abtasten der Magnetisierung der Plattenoberfläche.

Ein optisches Laufwerk ist ein Gerät zum Zugriff auf optische Datenträger. Im Englischen ist die Abkürzung „ODD“ (Optical Disc Drive) gebräuchlich. Verbreitet sind:

  • CD-ROM-Laufwerk: liest CDs
  • CD-Brenner: liest und beschreibt CDs und CD-RWs
  • DVD-Laufwerk: liest CDs und DVDs
  • Combo-Laufwerk: liest CDs und DVDs, beschreibt jedoch nur CDs
  • DVD-Brenner: liest und beschreibt CDs und DVDs
  • Blu-ray-Brenner: liest und beschreibt Blu-ray Discs, CDs und DVDs

Ein Computermonitor ist ein Bildschirm, der primär zum Anschluss an einen Computer gedacht ist. Insbesondere in den Jahren zwischen 1985 und 2005 entwickelten sich Fernsehgeräte und Computermonitore sehr weit auseinander (Qualität, Bildraten, Signale, Pegel, Stecker), seit 2010 wachsen diese wieder zusammen.

Eine Tastatur ist ein Eingabegerät, das als Bedien- und Steuerelement eine Anzahl von mit den Fingern zu drückenden Tasten enthält. Heute sind die meisten Tastaturen elektronische Tastaturen. Es gibt aber auch andere Funktionsprinzipien, wie beispielsweise mechanische oder pneumatische Tastaturen. Tastaturen gibt es für eine Vielzahl technischer Geräte, darunter für Computer, Fernbedienungen, Telefone und Handys. Weitere mögliche Eingabegeräte und Varianten sind weiter unten aufgeführt.

Die Maus ist ein Eingabegerät (Befehlsgeber) bei Computern. Die Entwicklung grafischer Benutzeroberflächen hat die Computermaus zu einem heute praktisch an jedem PC verfügbaren Standardeingabegerät gemacht. Die Alternativen sind die Bedienung des Rechners über einen Trackball, eine Tastatur, einen Touchscreen oder ein Grafiktablett.
Die Bewegung der Maus, ausgeführt mit der Hand auf dem Tisch oder einer geeigneten Unterlage, wie dem Mauspad, wird über einen Sensor in der Maus aufgenommen, digitalisiert und über eine Schnittstelle an den angeschlossenen Computer übertragen. Das Betriebssystem setzt diese zweidimensionale Bewegungsinformation in eine gleichartige Bewegung des Mauszeigers auf dem Bildschirm um. Durch Betätigung der Tasten oder zusätzlicher Elemente der Maus kann der Nutzer verschiedene Aktionen in dem Betriebssystem oder Anwendungsprogramm durchführen. Die Einführung der Computermaus kann als ein entscheidender Durchbruch in der Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit von Computern angesehen werden. Im Jahre 2005 wurden schätzungsweise mehr als eine Milliarde Mäuse weltweit verkauft.

Seit Anfang der 1990er Jahre bildet die Maus somit für fast alle Computertätigkeiten zusammen mit dem Monitor und der Tastatur eine der wichtigsten Mensch-Maschine-Schnittstellen.

Diese Software empfehlen wir